www.heart-surgery.at

Lebenslauf

Univ.-Prof. Dr. Rainald Seitelberger

Univ.-Prof. Dr. Rainald Seitelberger

PERSÖNLICHE DATEN

geboren am 15. April 1958 in Wien

Familienstand verheiratet, seit 1987 mit Mag. Monika Hittmair,
2 Töchter, Antonia (1990) und Valentina (1993)

SCHULISCHE AUSBILDUNG

1964 – 1968   Volksschule Kreindlgasse, 1190 Wien
1968 – 1976   Schottengymnasium, 1010 Wien, Matura 1976

UNIVERSITÄT

1976 – 1981 Medizinstudium in Wien
06/1981 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde

BERUFLICHER WERDEGANG

09/2011-dato Vorstand der Klinik für Herzchirurgie des Uniklinikums Salzburg

2000 Facharztdiplom für Thoraxchirurgie

1997 „Außerordentlicher Universitätsprofessor“ der medizinischen Fakultät der Universität Wien

1997 Facharztdiplom für Herzchirurgie

1994 Facharztdiplom für Gefässchirurgie

1994 Erteilung der Lehrbefugnis als „Universitätsdozent“ der Universität Wien
für das Fach Chirurgie

1993–2011 Oberarzt der Abteilung für Herz- und Thoraxchirurgie der Klinik für Chirurgie an der Medizinischen Universität Wien, Allgemeines Krankenhaus

1993 Facharztprüfung, Anerkennung als „Chirurg“ durch die Landesärztekammer
Baden Württemberg, Deutschland

1993 Erteilung der Venia legendi für das Fach Thorax- und Kardiovaskularchirurgie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Zuerkennung des Titels „Privatdozent”

1991-1993 Oberarzt der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, Deutschland

1990   Facharztdiplom für Chirurgie

1985-1990 Assistent an der II. Chirurgischen Universitätsklinik in Wien
1984-1985   Fellowship der Max Kade Foundation, New York und Research Assistant an der University of California, San Diego; Seaweed Canyon Laboratory for Cardiovascular Physiology, USA

1981-1984   Assistent am Pharmakologischen Institut der Universität Wien, Herz
Kreislauf-Pharmakologie

INTERNATIONALE AKTIVITÄTEN

2015 Forschungsaufenthalt am Christian Barnard Center for Cardiovascular Research am Groote Schuur Hospital, Kapstadt, Südafrika (Kooperation mit Prof. Dr. Peter Zilla und Strait Access Technologies, SAT, minimalinvasive Herzklappeneingriffe)

2013 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ am „Azadi Heart Center“ in Dohuk, Iraq (10 Tage)

2013 „Visiting Surgeon“ am “Beijing Anzhen Hospital, Department Cardiac Surgery” in Peking, China

2012 „Course Director“ des “OMI Satellite Symposium Cardiac Surgery” in
St. Petersburg, Russland der Austrian-American Foundation zusammen mit der Cleveland Clinic Foundation (Dr. Soltesz)

2012 „Course Director“ des „ V. Cardiothoracic Surgery Seminar“ des „Open Medical Institutes“ der Austrian-American Foundation zusammen mit der Cleveland Clinic Foundation (Dr. Soltesz) in Salzburg

2011 „Course Director“ des „ IV. Cardiothoracic Surgery Seminar“ des „Open Medical Institutes“ der Austrian-American Foundation zusammen mit der Cleveland Clinic Foundation (Dr. Soltesz) in Salzburg

2012 „Course Director“ des “OMI Satellite Symposium Cardiac Surgery” in Almaty, Kasachstan der Austrian-American Foundation zusammen mit der Columbia University, New York (Dr. Stewart)

2010 „Course Director“ des „ III. Cardiothoracic Surgery Seminar“ des „Open Medical Institutes“ der Austrian-American Foundation zusammen mit der Cleveland Clinic Foundation (Dr. Mihaljevic) in Salzburg

2009 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ am „Hawler Cardiac Center“ in Erbil, Iraq (10 Tage)

2008 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ am „Hawler Cardiac Center“ in Erbil, Iraq (10 Tage)

2008 „Course Director“ des „ II. Cardiothoracic Surgery Seminar“ des „Open Medical Institutes“ der Austrian-American Foundation zusammen mit der Cleveland Clinic Foundation (Dr. Mihaljevic) in Salzburg

2007 „Course Director“ des „ I. Cardiothoracic Surgery Seminar“ des „Open Medical Institutes“ der Austrian-American Foundation zusammen mit der Cleveland Clinic Foundation (Dr. Mihaljevic) in Salzburg

2005 „Visiting Surgeon“ der Cleveland Clinic Foundation, Cleveland, USA (2 Wochen)

2003 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ an der Herzchirurgischen Abteilung der Universität Riga, Litauen zur Durchführung von Bypassoperationen ohne Herz-Lungenmaschine und Transmyokardialen Laserrevaskularisationen (1 Woche)

2002 Leitung des Internationalen Operationstechnischen Kurses: Implantation Techniques of the Edwards Mira Mechanical Heart Valve (wetlab am Schweineherz). Edwards Lifescience European Headquarters, Genf, Schweiz

2001 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ an der Herzchirurgischen Abteilung der Ain Shams University in Kairo, Ägypten zur Durchführung von komplexeren Bypassoperationen mit/ohne Herz-Lungenmaschine und Abhaltung von Gastvorträgen (1 Woche)

2000 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ an der Herzchirurgischen Abteilung der Ain Shams University in Kairo, Ägypten zur Durchführung von komplexeren Bypassoperationen mit/ohne Herz-Lungenmaschine und mehreren Transmyokardialen Laserrevaskularisationen (1 Woche)

1997 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ des Cardiac Centers in Temesvar, Rumänien zur Einschulung und Training von Mitarbeitern und zur Durchführung komplexerer herzchirurgischer  Eingriffe (10 Tage)

1997-2002 Im Rahmen der Tätigkeit als Ausbildungsleiter des „Education Reference Centre Europe and Middle East“: Chirurgische Einschulung zur Durchführung einer Transmyokardialen Laserrevaskularisation mit dem Eclipse Holmium-YAG-Laser in folgenden Herzchirurgischen Abteilungen: Liverpool, Verona, Neapel, Amsterdam, Zürich, Rejkjavik, Klagenfurt, Wien

1994 „Consultant Cardiothoracic Surgeon“ am Dr. S. Fakeeh Hospital, Department Cardiothoracic Surgery in Jeddah, Saudiarabien (Urlaubsvertretung, 6 Wochen)

1992 „Visiting Surgeon“ des Department of Cardiothoracic Surgery der Cleveland Clinic Foundation in Cleveland, USA (2 Wochen)

1991-93 Oberarzt der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie der Albert Ludwigs Universität in Freiburg, Deutschland

1988 „Visiting Fellow“ am Texas Heart Institute, Department Cardiothoracic Surgery in
Houston, USA (4 Wochen)

1984-85 Fellowship der Max Kade Foundation, New York und Research Assistant an der University of California, San Diego; Seaweed Canyon Laboratory for Cardiovascular Physiology, San Diego, USA (18 Monate)

AUSZEICHNUNGEN

2017 Auszeichnung mit dem “INNOVATION AWARD” im Rahmen des „TECHNO COLLEGE“ der European Association for Cardiothoracic Surgery anlässlich ihrer Jahrestagung in Wien („A truly Non-Occlusive Stent-Graft Molding Ballon“, R. Gottardi, E. Mudge, M. Czerny, R. Seitelberger, H. Schröfel, J. Scherman, D. Bezuidenhout, P. Zilla)

2001 Ernennung zum „FELLOW OF THE COUNCIL ON CARDIOVASCULAR SURGERY & ANAESTHESIA“ der American Heart Association (AHA) und Zuerkennung des Titels „FAHA“

1994 „BESTER KONGRESSVORTRAG 1994“ anläßlich der 32. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie in Baden (Kreislaufunterstützung durch den elektrisch stimulierten M. latissimus dorsi-experimentelle Erfahrungen: R. Koller, W. Girsch, H. Lanmüller, M. Rab, H. Schima, H. Stöhr, U. Losert, E. Wolner, R. Seitelberger)

1993 „FÖRDERUNGSPREIS DES KARDINAL INNITZER STUDIENFONDS“

1992 „DOS SANTOS PRICE 1992“ anläßlich des 41st International Congress of the European Society of Cardiovascular Surgery in Montpellier (Can you grow new arteries for cardiovascular surgeons? Experimental study of arterial „in situ“ growth by the angiogenetic growth factor HBGF-I: K. Schlaudraff, R. Seitelberger, B. Schumacher, B.U. v. Specht, V. Schlosser, R. Fasol)

1992 „HANCOCK-EDITION-PREIS 1992“ anläßlich der 1. gemeinsamen Jahrestagung der Gesellschaften für Thorax- Herz- und Gefäßchirurgie von Deutschland, Österreich, Schweiz in Bonn (Experimenteller Einsatz des angiogenetischen Wachstumsfaktors HBGF-1 für die “in situ” und “in vivo” Kultur von funktionellen Blutgefäßen: K. Schlaudraff, R. Seitelberger, B. Schumacher, W. Hannes, B. U. v. Specht, V. Schlosser, R. Fasol)

1991 „SANDOZ-FORSCHUNGSPREIS FÜR MEDIZINER, 1991“ in Wien

1991 „ÖSTERREICHISCHER KARDIOLOGEN-PREIS“ (The progression of mild cardiac rejection: risk factor analysis: G. Laufer, A. Laczkovics, G. Wollenek, P. Buxbaum, R. Seitelberger, Ch. Holzinger, R. Horvath, M. Havel, E. Wolner, TRANSPLANTATION 51:184-189, 1991)

1988 „ANTON DREHER GEDÄCHTNISSCHENKUNG FÜR MEDIZINISCHE FORSCHUNG“ für das Projekt: Ischämiebezogene ST-Segment und Rhythmus-analyse mittels Langzeit-EKG (Holter) in der Herzchirurgie

1987 „OUTSTANDING INVESTIGATOR AWARD“ anläßlich des 2nd International Symposium on Cardiovascular Pharmacology in San Francisco, USA (Regional alpha 2-blockade improves function and flow in the ischemic dog myocardium during exercise: R. Seitelberger, B.D. Guth, G. Heusch, J. Ross, Jr., CARDIOVASC DRUGS THER 1, SUPPL 3:P288, 1987)

MEDIZINISCHE INNOVATIONEN

Herzchirurgische Operationstechniken

1992 Erste Herztransplantation an der Abteilung Herz-Gefässchirurgie, Universität Freiburg

1992 Erstmalige Implantation eines aortalen Homografts an der Abteilung Herz-Gefässchirurgie, Universität Freiburg

1995 Weltweit erstmalige transmyokardiale Laserrevaskularisation mit einem Holmium–YAG Laser (CARDIOGENESIS Inc.) am schlagenden Herzen über li-laterale Minithorakotomie zur chirurgischen Behandlung der therapierefraktären Angina Pektoris.

1997 Erstmalige MIDCAB-Operation (minimalinavsiver Bypass mit LIMA auf LAD über li-laterale Minithorakotomie) an der Abteilung Herz-Thoraxchiriurgie, Universität Wien

1999 Entwicklung und weltweit erstmalige und routinemässige klinische Anwendung einer neuen Technik zur Mitralklappenrekonstruktion bei einem Prolaps des vorderen Mitralklappensegels: Trianguläre Plikatur des vorderen Mitralsegels
(Triangular plication of the anterior mitral leaflet: a new operative technique, Ann Thorac Surg 2004; 78:e36-7)

2001 Österreichweit erstmalige kombinierte MAZE–Operation (Kombination: chirurgische Schnittführung und Microwave-Ablation inklusive Zusatzeingriff) zur Behandlung des chronischen Vorhofflimmerns

2004 Entwicklung und routinemässige Anwendung rekonstruktiver Verfahren unter Verwendung von autologen Perikardpatch bei florider Trikuspidalklappen-endokarditis (Midterm follow-up of tricuspid valve reconstruction due to active infective endocarditis,  Ann Thorac Surg 2007; 84:1943-48)

2006 Erstmalige minimalinvasive Aortenklappenersatzoperation über re-lat. Thorakotomie in Österreich

2007 Erstmalige minimalinvasive epikardiale MAZE-Operation mit dem Gemini Bipolar-System über bilaterale Minithorakotomie in Österreich

2008 Weltweit erstmalige Korrektur eines Vorhofseptumdefektes bei hochgradiger pulmonaler Hypertension und 10-monatiger Vorbehandlung mit Bosentan
(Atrial septal defect repair after a 10-month treatment with bosentan in a patient with severe pulmonary arterial hypertension: a case report,
J Thorac Cardiovasc Surg 2009; 138:785-786)

2010 Weltweit erstmalige kombinierte Operation eines Pulmonalarterien-Aneurysmas mit Homograft-Implantation und Korrektur einerTrichterbrust

2012 Erste simultane Korrektur eines Aneurysmas der Aorta ascendens und einer Rekonstruktion der Aortenklappe mit der Methode nach Yacoub-Lansac in Österreich

Implementierung neuer Medizintechnischer Produkte

1997 Erstmalige Implantation der Freestyle Stentless Bioprothese in Österreich

1998 Weltweit erstmaliger Einsatz des pneumatisch betriebenen, biventrikulären Herzunterstützungssystems (BI-VAD, CARDIO TECHNOLOGIES, Inc.)

1999 Erstmalige Implantation der Freestyle „extended root“ Stentless Bioprothese in Österreich

2002 Europaweit erstmalige Implantation des MC3-Tricuspidalklappenringes zur rekonstruktiven Behandlung der Trikuspidalklappeninsuffizienz

2003 Weltweit zweite epikardiale MAZE-Operation zur Behandlung des chronischem Vorhofflimmerns mit dem „ULTRAMAZE-SYSTEM“ (Focused Ultrasound) am schlagenden Herzen ohne Herzlungen-maschine

2006 Erstmalige Implantation des GC Future Annuloplasty Band zur Mitralklappenrekonstruktion in Österreich

2008 Erstmalige Implantation der Mosaic Ultra Bioprothese in Aortenposition in Österreich

2009 Erstmalige Implantation der Mosaic Ultra Mitral Bioprothese in Mitralposition an der Abteilung Herz-Thoraxchirurgie, Medizinische Universität Wien

2010 Erstmalige Implantation der Perceval Sutureless Aortenklappenprothese an der Abteilung Herzchirurgie, Medizinische Universität Wien (10/2010)

2014 Weltweit erstmalige Implantation der SORIN CROWN Perikard Bioprothese

 

© admin – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)